Busfahrt zum Haus am roten Moor

Text und Fotos : Volker Bannert

Unsere diesjährige Busfahrt hat uns in das Biosphärenreservat Rhön geführt.

 

Dort haben wir uns das Haus am roten Moor angeschaut und eine Führung durch die eines der letzten naturbelassenen Hochmoore gemacht.

 

In der Rhön stieg der Geschäftsführer des NABU Hessen, Hartmuth Mai, zu und führte uns durch diesen interessanten und lehrreichen Tag.

 

Zuerst haben wir dabei eine Wanderung durch das in der bayrischen Rhön gelegene Schwarze Moor angesehen, wobei hier auf einem Bohlenweg durch das in diesem relativ trockenen Moor typische Pflanzen wie der Sonnentau oder typische Vogelarten wie den Baumpieper sehen konnten.

 

Anschließend ging es weiter zum vom NABU Hessen errichtete Haus am Roten Moor, wo wir in der Ausstellung viel über die Moore in der Rhön, ihre Nutzung durch den Menschen und die Bedeutung für künftige Generationen lernen konnten.

 

Am Nachmittag ging es in einer weiteren Besichtigung am Rande des Roten Moores zu einem neuen Projekt des NABU, nämlich der Überlassung eines alten Basaltsteinbruches der natürlichen Veränderung ohne Eingriffe des Menschen.

 

Insgesamt bei bestem Wetter ein lehrreicher Ausflug in einer der speziellsten Landschaften Europas.

 

>> Mehr Infos zum NABU Haus am roten Moor