Chinesisches Projekt "Klimaneutrale Siedlung Tianjin"

12 köpfige Delegation besucht den NABU Frankfurt

Von : Wolfhard Wegener

Fotos : Bernd Merkle

Am 11.10.2012 besuchte uns eine 12-köpfige Delegation aus China. Es handelte sich um Verantwortliche für den Aufbau eines neuen Ökoprojekts, nämlich einer klimaneutralen Siedlung in Tianjin. Zum Besuchsprogramm der Gäste zählten mehrere deutsche Städte.

In Frankfurt wollten sie die Arbeit des NABU kennen lernen und sich über die Projekte informieren.

Wir zeigten zunächst unsere Naturkundliche Lehrausstellung in Nieder-Eschbach.

Christel Knerndel beantwortete Fragen zu den gezeigten Objekten, die eifrig fotografiert wurden. Wir informierten kurz über die Gründung des NABU und gingen anschließend entlang des Mühlgrabens mit dem Naturlehrpfad, ebenfalls in Nieder-Eschbach. Auch hier gab es viele Fragen der Besucher über die heimische Natur.

Mit dem Bus ging es weiter zum Botanischen Garten. Dessen Leiter, Manfred Wessel,begrüßte die Gäste und erläuterte in kurzen Worten die jetzige Trägerschaft. Hier konnten wir das Insektenhotel und die neue Brutwand für den Eisvogel zeigen.

Anhand von Postern berichtete Wolfhard Wegener über die übrigen Aktivitäten, wie Amphibienschutz, Exkursionen, Vorträge, Infostände, sowie Nisthilfen für Höhlenbrüter, Falken, Eulen, Mauersegler, Schwalben, Weißstorch.

Auch Beispiele von Fledermausfreundlichen Häusern und vom Lebensraum Kirchturm wurden erwähnt. Zum Thema Streuobstwiese, die wir gepachtet haben, passte natürlich Apfelwein, den wir zum Abschluss anboten.

Der Kontakt entstand durch eine Anfrage der CAISSA Touristic (Group) AG in Hamburg, die internationale Reisen von und nach China organisieren.