Auszeichnung der St. Bartholomäuskirche in Zeilsheim als fledermausfreundliches Haus

Gedenken an Heinz Kissling

Text:    Oliver Lingemann

Fotos: Oliver Lingemann

Am 18.10.2014 wurde die Kirche St. Bartholomäus offiziell als fledermausfreundliches Haus ausgezeichnet.

Die Plakette und die Urkunde wurden von unserer Umweltdezernentin Rosemarie Heilig (Grüne) an Marcus Schröder, ein Verwaltungsratsmitglied der Kirche und seinen Sohn Paul (8) übergeben.

 

Unser langjähriger Mitstreiter Heinz Kissling konnte diesen großen Tag leider nicht mehr miterleben, er ist im März 2014 im Alter von 84 Jahren plötzlich verstorben.

 

Er hatte sich sehr für das Fledermausprojekt St. Bartholomäus engagiert und sich für seine Traueranzeige einen Spendenaufruf für Fledermausinfotafeln gewünscht.

 

Sein Freund und Mitstreiter Bernd Merkle vom NABU Frankfurt hat sich der Sache angenommen und sechs hochwertige Infotafeln besorgt, die Besuchern des Fledermausquartiers hilfreiches Hintergrundwissen vermitteln. DieTafeln konnten von

den eingegangenen Spenden finanziert werden.

 

Als Bestandteil der Veranstaltung gab es noch einen Ausflug zum zweiten fledermausfreundlichen Haus in Zeilsheim, die Scheune von Frau Sieglinde Urig.

Dort gab es bei gemütlichem Beisammensein Erfrischungsgetränke und gebackene Fledermäuse.

 

>> Vorheriger Bericht von der Einweihung im April 2012

 

>> Bericht in der FNP (Frankfurter Neue Presse)

 

>> Bericht in der Frankfurter Rundschau

 

>> Projekt Fledermausfreundliches Haus (NABU Hessen)

Heinz Kissling bei der Fertigstellung des Fledermausquartiers im April 2012

 

 

 

Fotos von der offiziellen Veranstaltung mit Umweltdezernentin Rosemarie Heilig am 18.10.2014 :

 

 

Gebackene Fledermaus :