Naturfilme von Gerd Wunderlich

Verzeichnis seiner Videofilme zum Thema Natur, alle Filme wurden mit Naturgeräuschen, Kommentaren und passender Musik unterlegt.

 

Die Filme laufen regelmässig im offenen Kanal und zu Beginn unserer NABU-Treffen

>>mehr


Bezugsadresse (nur für privaten Gebrauch): Gerd Wunderlich, Greifstraße 3, 60486 Frankfurt, Tel. 069/702 455

Preise für DVDs, auf Wunsch auch VHS Videokassetten (überspielt vom Digitalmasterband) und für Vorführungen in Vereinen auf Anfrage.

 

 

Stand: 10/2012

Film Nr. 01

(55 Min.) 1999

"Wir bauen einen Gartenteich"
Gezeigt wird die Entstehung eines Gartenteiches am Beispiel eines Folienteichs von der Planung bis zur Vollendung und Anregungen zum Bau eines Steingartens mit Bachlauf

Film Nr. 02

(48 Min.) 2000

"Die Bewohner eines Gartenteiches" I. Teil
Gezeigt werden heimische Amphibien und Wasserinsekten, die im, am und auf einem Gartenteich leben können. (Am Schluss singt Fritz Wunderlich das Schubertlied: "Im Abendrot")

Film Nr. 03

(46 Min.) 2000

"Die Bewohner eines Gartenteiches" II. Teil
Der Gartenteich im Herbst, Winter und das Erwachen im Frühjahr. Weitere Bewohner, wie z.B. div. Molcharten, Libellen u.v.m.. (Am Schluss singt Fritz Wunderlich das Schubertlied: "Der Musensohn")

Film Nr. 04

(50 Min.) 1998

"Impressionen aus dem Frankfurter Palmengarten im Wandel der Jahreszeiten"
Gezeigt werden Pflanzen und die vielen Tiere, die zwischen den Pflanzen leben und div. Ausstellungen im Wandel der Jahreszeiten

Film Nr. 05 (50 Min.) 2000

"Der Palmengarten im Frühjahr"
Ein Spaziergang der besonderen Art, durch den gesamten Frühling bis zur Rosenblüte im Frankfurter Palmengarten. (Am Anfang singt Fritz Wunderlich das Lied: "Eine kleine Frühlingsweise")

Film Nr. 06

(35 Min.) 1999

"Das seltene Erblühen einer Titanenwurz (Amorphophallus titanum) im Frankfurter Palmengarten"
Werden und Vergehen des fast größten Blütenstandes der Welt und weitere Schönheiten des Palmengartens.

Film Nr. 07

(40 Min.) 2000

"Einweihung eines Lehrgartens für Honigbienen, Hummeln, Wespen und Hornissen"
Wespen und Hornissen" Ausschnitte vom Tag der Einweihung mit Führungen und interessante Einblicke in das Leben der Honigbienen etc.

Film Nr. 08

(22 Min.) 2000

"Unser Kastanienbaum im Wandel der Jahreszeiten"
Eine Betrachtung von den ersten Knospen in div. Zeitabschriitten bis zum Winter. Mit Gedichten und passender Musik unterlegt.

Film Nr. 09

(50 Min.) 2000

"Wasserwelten und andere Naturerlebnisse rund um Frankfurt"
Gezeigt werden ruhige Erholungsgebiete mit herrlichen Naturaufnahmen mit Infos und Musik unterlegt.

Film Nr. 10

(50 Min.) 2001

"Impressionen aus der schönen Frühlingszeit"
Ein Spaziergang durch die Natur in der Frühlingszeit mit vielen Blüten und Tieraufnahmen auch im eigenem Garten und Parkanlagen. Fritz Wunderlich singt das Lied: "Eine kleine Frühlingsweise".

Film Nr. 11

(23 Min.) 1996

"Impressionen aus dem Taunus im Winter"
Spaziergang durch eine zauberhafte Winterlandschaft, unterlegt mit passender Musik und Kommentaren.

Film Nr. 12

(30 Min.) 2001

"Die faszinierende Pflanzenwelt des Steingartens"
Gezeigt werden Ausschnitte vom Bau eines Steingartens mit einem Bachlauf aus Natursteinen und die Blütenpracht auf Steingärten im Wandel der Jahreszeiten.

Film Nr. 13

(50 Min.) 2001

"Der malerische Herbst"
Gezeigt werden herbstliche Impressionen aus dem eigenem Garten, der Natur und der Stadt (Palmengarten) Besonderheiten: Damwild und röhrender Rothirsch in herbstlicher Waldatmosphäre.

Film Nr. 14

(40 Min.) 2001

"Ausflug zu den Störchen"
Gezeigt werden freilebende Weißstörche im Vogelpark und Umgebung der Rheinauen bei Biebesheim und im Hessenpark im Taunus. Weitere Naturaufnahmen wie Buntspechte bei der Fütterung ihrer Jungen und handwerkliche Vorführungen im Hessenpark. Zum Abschluss zeige ich noch ein paar Schwarzstörche, die der Biebesheimer Vogelpark inzwischen erhalten hatte.

Film Nr. 15

(30 Min.) 2002

"Wir beobachten die vielfältige Tierwelt im eigenem Garten"
Wir beginnen mit den ersten Bienen im Frühling, das erste Bad der Vögel am Teichufer, Teichbewohner und Insekten, gehen durch die Jahreszeiten bis zu den Rabenkrähen im Winter. Unterlegt mit passender Musik, O-Ton und Kommentaren.

Film Nr. 16

(50 Min.) 2002

"Impressionen aus dem Frankfurter Niedwald" (Frühjahr bis Sommer)"
Gezeigt wird die noch intakte Schönheit und Besonderheit von Pflanzen und Tieren dieses einzigartigen noch erhaltenen Auwaldes rund um Frankfurt am Main.

Film Nr. 17

(40 Min.) 2002

"Vorweihnachtliche Impressionen aus dem Palmengarten und Weihnachtsmärkten in Frankfurt, Kronberg und Bad Homburg"
Gezeigt werden Ausschnitte der Weihnachtsausstellung im Palmengarten der letzten Jahre und von den Weihnachtsmärkten in Frankfurt, Kronberg und Bad Homburg im Taunus, unterlegt mit passender Musik und Kommentaren.

Film Nr. 18

(50 Min.) 2003

"Herbstliche Impressionen aus dem Frankfurter Niedwald"
Gezeigt wird die herbstliche Pflanzen-, Wasser- und Tierwelt, eine Fahrt mit dem Boot über den Grillschen Altarm mit sehr reizvollen Ansichten. Unterlegt mit passender Musik, Geräuschen und Kommentaren. Am Ende singt Fritz Wunderlich das Schubertlied: "Im Abendrot".

Film Nr. 19

(45 Min.) 2003

"Winterliche Impressionen aus dem Frankfurter Niedwald"
Wir beginnen mit dem 20. Nieder Weihnachtsmarkt am 8. Dezember 2002 und gehen dann über zu herrlichen Winteraufnahmen im Niedwald und der näheren Umgebung, ab Januar 2003 mit der Eisbildung nach dem Hochwasser auf den Altarmen der Nidda und den Feldern und Wiesen der Umgebung. Viele Vogelarten und andere Tiere an den Futterplätzen. Den Eissportaktivitäten auf dem Grillschen Altarm der Nidda und vieles mehr.

Film Nr. 20

(30 Min.) 2003

"Käfer, die gepanzerten Ritter in der heimischen Insektenwelt"
Gezeigt werden bekannte und selten gewordene Käfer und andere Insekten in natürlicher Umgebung und im eigenem Garten. Wir sehen ca. 35 verschiedene Käferarten, darunter unter anderem: Marienkäfer, Maikäfer, den seltenen Hirschkäfer, Balkenschröter, Nashornkäfer, Kartoffelkäfer, Bockkäfer und Vieles mehr.

Film Nr. 21

(50 Min.) 2004

"Fliegende Juwele, die wundersame Entwicklung der Schmetterlinge"
Gezeigt wird die Entwicklung heimischer Schmetterlinge von der Raupe bis zum fertigen Falter. Zum Beispiel vom "Kleinen Fuchs" dem "Tagpfauenauge" und vom "Distelfalter". Weiter werden Raupen von Nachtfaltern und Kleinschmetterlingen in ihrer Umgebung gezeigt, auch die Feinde der Raupen, wie z.B. die Schlupfwespen und viele weitere Naturereignisse in Wald und Flur.

Film Nr. 22

(60 Min.) 2005

"Der Niedwald im Wechsel der Jahreszeiten"
Der Film beginnt mit dem Bau des Krötenzaunes auf der Südseite der Oeserstraße, dem Einsammeln der Kröten und die Paarung der Kröten in den Altarmen der Nidda. Die Flora und Fauna des Niedwaldes und der näheren Umgebung im Frühjahr, Herbst und Winter. Attraktion sind diesmal ein Höckerschwanenpaar und vieles mehr!

Film Nr. 23

(30 Min.) 2005

"Der Seidenschwanz, ein seltener Wintergast"
Gezeigt werden die etwa starengroßen, exotisch bunten Seidenschwänze, die im Winter 2004/05 aus Nord- Skandinavien und der Taigaregion von Russland und Sibirien kommend, bei uns den Winter verbracht haben. Da diese in so großer Zahl nur ca. alle 40 Jahre erscheinen, sind die Aufnahmen an ihren Futterpflanzen, wie Hagebutten und Zieräpfeln in sehr schönen Nahaufuahmen ein wichtiges Zeitdokument. Aufgelockert wird der Film noch durch weitere Vogelaufnahmen in unserer winterlichen Landschaft.

Film Nr. 24

(60 Min.) 2005

"Die Graureiher im Frankfurter Westen"
Wir beobachten die Graureiher beim Nestbau, der Paarung und Aufzucht der Jungen auf der Brutkolonie an der Griesheimer Staustufe des Mains, sowie das Leben der Graureiher im Niedwald und dem Sossenheimer Unterfeld im Wechsel der Jahreszeiten.

Film Nr. 25

(50 Min.) 2005

"Tropische Schmetterlinge im Frankfurter Palmengarten"
Eine Führung durch die Ausstellung mit über 20 farbenprächtigen tropischen Schmetterlingen in der Galerie am Palmenhaus in zwei Pavillons, die reich bestückt mit Pflanzen sind, die die tropische Heimat der Falter nachahmen. Unterlegt mit Musik und informativen Kommentaren.

Film Nr. 26

(60 Min.) 2006

"Der Jacobiweiher, ein Stück intakte Natur im Frankfurter Stadtwald" I. Teil: Frühjahr bis Sommer)
Der Film beginnt im Spätwinter und geht über in das Frühjahr bis zum Sommer. Obwohl die Natur rund um den Weiher im Film nicht zu kurz kommt, habe ich besonders die Entwicklung der jungen Wassertiere, speziell die Mandarinenten und Blässhühner etc. auf und um den Weiher herum in den Vordergrund gerückt.

Film Nr. 27

(50 Min.) 2006

"Wir beobachten die faszinierende Aufzucht der jungen Ringeltauben"
Der Film zeigt die Aufzucht der jungen Ringeltauben in einem Kastanienbaum im Hinterhof in Frankfurt-Bockenheim. Darin auch weitere Aufnahmen von Eichhörnchen, Mäusebussard, Sperber und viele weitere Vogelarten. Die Aufzucht der Ringeltauben beginnen mit dem Nestbau und dem Heranwachsen der Jungen bis zum flügge werden.

Film Nr. 28

(60 Min.) 2006

"Rund um den Jacobiweiher" II. Teil: Herbst und Winter
Der Film beginnt im Frühherbst, zeigt Ausschnitte vom Tag des Stadtwaldes mit Jägerfrühstück der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald an der Oberschweinstiege und zeigt dann die Natur rund um den Jacobiweiher im Herbst und Winter.

Film Nr. 29

(30 Min.) 2007

"Der Turmfalke, Vogel des Jahres 2007"
Der Film zeigt Dia- und Filmaufnahmen von jungen und alten Turmfalken und weitere Greifvögel in der Natur und in Wohngebieten in den Städten, sowie weitere Aufnahmen von der heimischen Fauna und Flora.

Film Nr. 30

(55 Min.) 2007

"Die Nutrias (Sumpfbieber) im Niedwald am Grillschen Altarm der Nidda"
Der Film zeigt die verwunschenen Altarme der Nidda. Am sogenannten "Grillschen Altarm" fand sich im Frühjahr 2007 ein Nutriapärchen ein, das bis zum Sommer zur Attraktion werden sollte. Der Film zeigt sie im Wasser und an Land und zum Schluss auch die vier Jungtiere. Die Nutrias waren sehr zutraulich und ließen sich von Kindern und auch Erwachsenen gerne mit Karotten, Äpfeln und hartem Brot füttern. Auch die übrige Fauna und Flora des Niedwaldes werden gezeigt.

Film Nr. 31

(60 Min.) 2008

"Impressionen aus dem Botanischen Garten in Frankfurt am Main"
Der Film zeigt die Flora und Fauna des Gartens in chronologischer Reihenfolge vom Frühjahr bis zum Winter aus der Sicht eines interessierten Besuchers. Natürlich überwiegen die botanischen Eindrücke, aber Einblendungen von Tieren, Insekten und Besucher bei Führungen sorgen für eine abwechslungsreiche VorfUhrung.

Film Nr. 32

(60 Min.) 2/2009

"Die Höckerschwäne auf den Altarmen der Nidda am Niedwald"
Gezeigt werden die Höckerschwäne auf der Nidda und den Altarmen am Niedwald ab dem Winter bis zum Spätherbst. Es waren zwei Brutpaare mit 3 und 6 Jungen, die wir bis zu ihren ersten Flugversuchen beobachten. Natürlich kommt die übrige Fauna und Flora des Niedwaldes und der Umgebung nicht zu kurz.

Film Nr. 33

(55 Min.) 9/2009

"Der Palmengarten im Wandel der Jahre mit Aufnahmen von 1997 bis 2009"
Der Film zeigt die Flora und Fauna des Palmengartens aus der Sicht eines naturliebenden Besuchers in einer Zeitspanne von 1997 bis 2009. Obwohl in diesem Film die Pflanzenwelt des Palmengartens nicht zu kurz kommt, zeigt er auch die vielen Tiere, die es im Laufe der Jahre im Garten gab, die leider immer weniger werden.

Film Nr. 34

(60 Min.) 1/2010

"Der Alte Militärflugplatz in Bonames/Kalbach - jetzt ein Biotop für Natur und Mensch"
Der Film zeigt die Entwicklung der Natur und die Freizeitnutzung auf dem Gelände des ehemaligen Landeplatzes für Militär-Hubschrauber in der Zeit von März bis November 2009, knapp sieben Jahre nach dem Abzug der Amerikaner.

Film Nr. 35

(60 Min.) 12/2010

"Naturbeobachtungen am "Alten Flugplatz" bei Bonames/Kalbach (2. Teil)"
Der Film beginnt mit der winterlichen Natur im Gelände und geht dann über in die Vorfrühlingszeit, den Frühling und die Naturentwicklung bis zum Sommer des Jahres 2010. So sehen wir die Laichzeit der Grasfrösche, Paarung der Erdkröten und der Wasserfrösche in den Nischen des Schollenfeldes und das Aufstellen eines neuen

Film Nr. 36

(60 Min.) 01/2012

„Impressionen aus dem Arboretum Main Taunus“
Bei Eschborn, Schwalbach und Sulzbach
.
Gezeigt wird die Fauna und Flora des ehemaligen Militärflugplatzes, dessen Ausbau zum Arboretrum Anfang der 1980er Jahre begann, im Wandel der vier Jahreszeiten.

Film Nr. 37

(45 Min.) 10/2012

„Der Schwalbenschwanz, ein selten gewordener Schmetterling“
Wir beobachten die Entwicklung des Schmetterlings vom Ei und dem Raupenstadium bis zum Schlüpfen und den Abflug des fertigen Falters. Sowie viele weitere Beobachtungen in der heimischen Natur.