Naturkundliche Lehrausstellung Nieder-Eschbach

Heinrich-Becker-Straße 7, Telefonnummer 069-5075533

 

Öffnungszeiten:

Mittwoch und Samstag 15-17 Uhr

Sonntag und Gruppentermine auf Anfrage

 

Ein Besuch lohnt sich immer, es gibt viel zu sehen und zu bestaunen!

 

 

 

Die Lehrausstellung wurde 1993 auf Grund eines neuen Artenschutzgesetzes mit Unterstützung des NABU Frankfurt am Main gegründet.

Initiator war der im Jahr 2000 verstorbene Ludwig Fritz, der Vielen bis heute als Vogelschützer in positiver Erinnerung geblieben ist.

 

Heute wird die kleine Ausstellung von Frau Christine Knerndel betreut und oft von Kindergärten, Schulklassen und Einzelpersonen besucht.

Etwa 500 Exponate, wie z.B. heimische Säugetiere, schauen Sie mit großen Augen an. Eine kleine Eier-, Schädel- und Mineraliensammlung, sowie Schmetterlinge, Käfer und andere Insekten sind zu sehen. Ebenso eine kleine Auswahl an exotischen Tieren wird Sie begeistern.

Wer im Umland vom Frankfurter Norden wohnt und das Senckenberg-Institiut nicht gerade vor der Nase hat, der wird von unserem Kleinod in Nieder-Eschbach positiv überrascht sein.

In unserem Garten gibt es noch eine schöne Rarität. Im Mai bis Mitte Juni (Hauptblütezeit von heimischen Orchideen) ist der selten gewordene heimische Frauenschuh (Cypripedium calceolus) mit über 30 Pflanzen und Blüten an seinem fast 40jährigen Standort zu bewundern.

Ich freue mich über jeden interessierten Besucher. Er ist immer herzlich willkommen.

 

Christine Knerndel