Unsere Obstbäume im Detail

24 Obstbäume stehen auf unserer Streuobstwiese im Sossenheimer Unterfeld. Aber um welche Sorten handelt es sich dabei? 

 

Da der NABU Kreisverband Frankfurt am Main e.V. die Streuobstwiese auch schon als Bestandswiese übernommen hat, kennen wir die einzelnen Sorten bisher leider auch nicht. Aber dies soll sich nun ändern. Sicher sind bereits die kleinen blauen Nummern aufgefallen, die wir im April 2022 an den Bäumen angebracht haben. Fortlaufend werden wir auf dieser Seite Fotos und, sobald vorhanden, weitere Informationen zu den einzelnen Bäumen einstellen. Aktuell starten wir mit Fotos zu den einzelnen Blütenständen. Also werfen sie gerne eine Blick auf unsere einzelnen Obstbäume. 

 

So hatten wir es im Frühjahr geplant. Wir wollten Sie als Spaziergänger, die an unserer Streuobstwiese vorbeilaufen, die verschiedenen Sorten näherbringen. Leider nehmen wir davon jedoch wieder Abstand. Warum? In diesem Sommer wurden unserer Obst erneut systematisch von Fremden abgeerntet. Wenn wir nun auch noch "verraten", um welche Sorte es sich dabei handelt, müssen wir leider davon ausgehen, dass zukünftig noch gezielter ohne unsere Einverständnis gepflückt wird. 

 

Dennoch, der Termin mit dem Pomologen, hat stattgefunden und wir konnten einige der Sorten bestimmen. Erfreulicherweise sind ein überwiegender Teil sogenannte "alte Sorten". Einige sind Tafeläpfel, die also für den unmittelbaren Verzehr geeignet sind, andere Lageräpfel, die erst in den Wintermonaten ihre Genussreife erreichen. Auch der Erntezeitpunkt variiert zwischen den verschiedenen Sorten, von August bis Ende Oktober. Umso trauriger, wenn das Obst, wenn noch gar nicht reif, zu früh geerntet wird.

 

 

Aktuell geplante Aktivitäten auf der Streuobstwiese finden Sie unter Termine sowie auf Anfrage bei Christian Willenbrink.